Henry Street

Blick durch die Henry Street. An Ende steht der Spire. Ein Regenbogen ziert die roten Backsteinhäuser.

Bei einem Städtetrip darf natürlich ein Shopping-Tag nicht fehlen. Immerhin erlebt man die Stadt dabei wie sie wirklich lebt und vielleicht kann man noch ein Mitbringsel für zu Hause entdecken. Im Dubliner Zentrum bieten sich dazu zwei Fußgängerzonen an: die Grafton Street im Süden der Stadt und die Henry Street im Norden.

In der Henry Street befinden sich zahlreiche Geschäfte, das Jevis-Einkaufszentrum und ein paar Cafés und Fast-Food-Restaurants. Erreicht man die Henry Street vom Spire aus, kann man nach nur wenigen Schritten rechts in die Moor Street einbiegen. Markthändler präsentieren hier täglich ihre Waren. Von Obst und Gemüse, über Fisch und Fleisch, aber auch täglich benötigte Gegenstände, wie Küchenutensilien werden angeboten.

Wer einmal in einem irischen Kaufhaus einkaufen möchte, der geht am besten zu dem Warenkaufhaus Arnotts. Hier gibt es neben einer Mode- auch eine Kosmetik- und Haushaltswarenabteilung. Für ein tolles Mitbringsel lässt sich bei Carrolls Irish Gifts bestimmt etwas finden. Neben irischer Musik findet man hier zahlreiche irland-typische T-Shirts, Tassen, Magneten, Stifte, Süßwaren etc.

Da es in Dublin sehr viele Kinder gibt, sind die meisten Geschäfte und Einkaufszentren mit Fahrstühlen und extra großen Umkleidekabinen ausgestattet.