National Library

Außenansicht der National Library. Rundes, reich verziertes Gebäude mit Säulen und einer Kuppel.

Westlich des Merrion Square findet man etwas versteckt hinter einem hohen, schwarzen Metallzaun die National Library (auf Deutsch: National Bibliothek). Im Stil der Renaissance aus dem späten 19. Jahrhundert wurde die Bibliothek im Jahre 1890 eröffnet. Der Architekt Sir Thomas Deane schuf ein imposantes Gebäude mit beeindruckenden Elementen - von Innen, wie auch von Außen.

In der National Library ist die weltgrößte Sammlung irischer Dokumente untergebracht. Von Büchern über Zeitungen bis hin zu Fotografien und Landkarten kann man mit einem sogenannten reader's ticket (auf Deutsch: Lese-Ticket) zum Beispiel die eigene Familengeschichte erforschen - sofern Sie Ire sind, versteht sich.

Nahaufnahme einer runden Vertiefung in der ein Kelch steht. Unterer Teil des Daches der National Library.

Der Besuch der National Library ist kostenlos. Ein Blick in den Reading Room (auf Deutsch: Lesesaal) ist unbedingt zu empfehlen. Nicht nur der Geruch alter Bücher beeindruckt, sondern auch die aufwendig verzierte Kuppel hinterlässt Eindruck. Die Mischung aus der türkis-weißen Decke und den verzierten, aus dunkelbraunem Holz bestehenden, Schreibtischen macht diesen Ort zu etwas ganz besonderem.

Großer Raum mit gewölbter Decke aus der Froschperspektive fotografiert. Alte, verzierte Holzschreibtische mit je einer Lampe sind im Vordergrund. Dahinter erhebt sich eine türkis angestrichene Decke mit weißen Elementen: Eine rundumlaufende Verzierung mit weißen Engelsfiguren, darüber weiße Balken, zwischen denen oben abgerundete Fenster sind. Nur jedes zweite Fenster ist mit Glas ausgestattet, die anderen sind zugemauert und türkis gestrichen. Ganz oben unter der Kuppel erkennt man Stuckverzierungen.

Lesesaal der National Library. Grüne Wände, weiß abgesetzt mit alten Schreibtischen und Kuppeldach.

An der türkisen Wand ist unmittelbar vor der Erhebung der großen Kuppel eine Bordüre mit Engelsfiguren angebracht. Lilienähnliche Verzierungen verbinden die Engel miteinander. Die Bordüre zieht sich einmal um den gesamten runden Raum.

Nahaufnahme einer Bordüre. Engelsfiguren, durch lilienartige Verzierungen verbunden, auf türkisem Hintergrund. Jeweils über den Engelsfiguren ist eine Lampe angebracht, die die Figuren beleuchtet.

Details

Adresse

The National Library of Ireland
Kildare Street
Dublin 2
Ireland
Tel.: +353 (0)1 603 02 00

eMail: info@nli.ie

Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch 09:30 - 19:45 Uhr
Donnerstag und Freitag 09:30 - 16:45 Uhr
Samstag 09:30 - 12:45 Uhr

Weitere Informationen/Tipps

Die Webseite der National Library ist bemüht den Standard der Barrierefreiheit zu halten.

Auch die Informationen für einen barrierefreien Zugang zum Gebäude sind optimal beschrieben. Durch den Haupteingang gelangt man mit dem Rollstuhl über eine Rampe ins Foyer der National Library. Von dort aus erreicht man den Reading Room mit einem Fahrstuhl.

Nach oben