Daniel O'Connell Statue

Die O'Connell Statue am südlichen Ende der O'Connell Street.
Daniel O'Connell Statue

Die Statue von Daniel O'Connell befindet sich am südlichen Ende der O'Connell Street, nahe der O'Connell Bridge. Das gesamte Monument ist 12m hoch. Darin enthalten ist sowohl der aus Granit bestehende Sockel mit vier Engelsfiguren, eine Säule sowie die 3,50m hohe Bronzefigur von Daniel O'Connell. Die Statue wurde von John Henry Foley im Jahr 1882 entworfen.

Frontansicht der O'Connell Statue.
Die drei Ebenen der O'Connell Statue

Der Sockel

Auf den vier Ecken am unteren Ende des Monuments sitzen vier Ausführungen der Siegesgöttin Viktoria. Sie symbolisieren die vier Tugenden im Leben des Daniel O'Connell:

  • Patriotismus (emotionale Verbundenheit zum Vaterland)
  • Tapferkeit
  • Eloquenz (Redegewandtheit - ein guter Redner)
  • Treue

Die Engelsfiguren

Eloquenz

Engelsfigur mit dünnem Buch im Schoß. Einschussloch am linken Ellenbogen.
Engelsfigur, die Eloquenz (Redegewandtheit) symbolisiert

Tapferkeit

Die Engelsfigur der Tapferkeit hat ihren Platz auf dem hinteren rechten Sockel. Auch ihren Kopf ziert ein für die Siegesgöttin Viktoria typischer Lorbeerkranz. Als Symbole für Tapferkeit hält sie in der linken Hand eine Schlange und in der rechten Hand eine Axt. Auf der rechten Brust ist ebenfalls ein Einschussloch vom Easter Rising aus dem Jahr 1916 zu sehen.

Engelsfigur mit Schlange und Axt. Einschussloch in der rechten Brust.
Engelsfigur, die Tapferkeit symbolisiert

Patriotismus

Engelsfigur mit Schutzschild in der linken Hand.
Engelsfigur, die Patriotismus symbolisiert

Treue

Auf dem Sockel vorne rechts sitzt die Engelsfigur die Treue symbolisiert. Bei dem Hund, der unmittelbar vor ihren Füßen sitzt handelt es sich um einen Irischen Wolfshund. Diese sind mit einer durchschnittlichen Schulterhöhe von 83cm besonders groß und sind tief in der irischen Geschichte verwurzelt. Die Figur trägt, wie alle anderen auch, einen Lorbeerkranz auf dem Kopf.

Engelsfigur mit Irischem Wolfshund.
Engelsfigur, die Treue symbolisiert

Die Wappen

Zwischen den engelsgleichen Figuren mit den großen Flügeln sind vier verschiedene Wappen an der zentralen Säule angebracht. Dabei handelt es sich um die Wappen der vier Provinzen in Irland:

  • Ulster
  • Leinster
  • Munster
  • Connacht
Ulster-Wappen mit symmetrischem Kreuz und rechter Handfläche in der Mitte.
Das Ulster-Wappen an der Frontseite
Leinster-Wappen mit einer irischen Harfe.
Das Leinster-Wappen auf der rechten Seite
Munster-Wappen mit drei einfachen Kronen. Zwei oben und eine mittig darunter.
Das Munster-Wappen auf der Rückseite
Connacht-Wappen. Links die Hälfte eines Adlers, rechts ein muskulöser Arm mit einem Schwert.
Das Connacht-Wappen auf der linken Seite

Die Säule

Eine Ebene über dem Sockel wird die Säule von verschiedenen Bronzefiguren umspannt. Sie zeigen Personen aus Kirche, Gewerbe, Geisteswissenschaften, Handwerk und der Landbevölkerung. In der Mitte, und mit dem Gesicht zur O'Connell Bridge blickend, sticht eine weibliche Figur heraus – die Maid of Erin. Sie steht symbolisch für Irland, das auf Irisch 'Éire' heißt. Mit dem Zeigefinger lenkt sie den Blick nach oben auf die Figur von Daniel O'Connell, der als Befreier Irlands gilt. In der linken Hand trägt die 'Maid of Erin' das katholische Emanzipationsgesetz von 1829. Das Gesetz räumte den Katholiken in Großbritannien und Irland die selben Bürgerrechte ein, wie der protestantischen britischen Bevölkerung.

it Figuren verzierte Säule. Weibliche Figur in der Mitte. Auf der Säule steht eine größere Figur.
Der obere Teil der Daniel O'Connell Statue

Daniel O'Connell

Ganz oben auf dem Monument thront die Figur von Daniel O'Connell (1775-1847). Der Politiker gilt als Befreier Irlands und kämpfte dafür, den Katholiken in Irland die gleichen Rechte einzuräumen, wie den Anhängern der Englischen Krone. Die stämmige Figur Daniel O'Connells auf dem Monument trägt einen Mantel über den Schultern und eine Jacke darunter. Die linke Hand steckt diagonal vor dem Körper im oberen Teil der Jacke. In der rechten Hand hält er ein Papier - das katholische Emanzipationsgesetz von 1829. Sein Gewicht ist auf den rechten, vorstehenden Fuß verlagert, was zu einer entschlossenen Körperhaltung führt. Das Kinn ist leicht nach rechts angehoben. Der Blick wirkt energisch und zielsicher.

Schwarze Bronzefigur von Daniel O'Connell.
Daniel O'Connell

Nach oben