The Spire

Der Spire in der O'Connell Street. Die Häuser links und rechts sehen im Verhältnis winzig aus.

Im Zentrum der O'Connell Street unmittelbar vor dem General Post Office (GPO) steht ein Gebilde aus Stahl. Es erinnert an eine zu groß geratene Nadel. Das Licht reflektiert sanft auf der meist matten silbrigen Oberfläche. Nur im unteren Teil ist mit glänzenden Effekten ein unregelmäßiges Muster entstanden.

Der Spire (auf Deutsch: Spitze oder Turm) wurde im Jahr 2003 an genau der Stelle errichtet, an der bis 1966 eine Statue von Admiral Nelson stand. Diese wurde von der IRA (Abkürzung für: Irish Republican Army) am 50. Jahrestag des Easter Rising (auf Deutsch: Osteraufstand) in die Luft gesprengt.

Der Spire, ein nadelförmiges, silbernes Gebilde, ragt in den hellblauen Himmel von Dublin.

Ganz bewusst wurde der Spire in solch schlichter und dennoch atemberaubender Form gestaltet. Er sollte weder ein politisches noch ein nationalistisches Symbol sein. Insgesamt ist der Spire 120m hoch und damit die höchste Skulptur in Europa. Am Fuß beträgt der Durchmesser 3m und oben an der Spitze nur noch vergleichsweise dünne 15cm. Das sind gerade einmal 5% des Durchmessers des Fußes.

Der untere Teil des Spire, dort wo er im Boden verankert ist.

Der Spire heißt ganz offiziell The Spire of Dublin (auf Deutsch: die Spitze von Dublin), wird aber auch Monument of Light (auf Deutsch: Monument des Lichts) genannt. Neben diesen wohlklingelnden Bezeichnungen gibt es in der Bevölkerung aber auch einige weniger schöne Spitznamen, wie z. B. The stiletto in the ghetto (auf Deutsch: der Stöckelschuh im Ghetto) oder Floozy in the Jacuzzi (auf Deutsch: das Flittchen im Whirlpool).

Nach oben