Trinity College

Außenansicht des Trinity College.
Außenfassade des Trinity College

Das Trinity College liegt mitten im Zentrum von Dublin. Überquert man die O'Connell Bridge nach Süden gelangt man über die Westmoreland Street zur ältesten Universität Irlands. Die lange dreistöckige Fassade des Trinity College liegt unmittelbar an einer der befahrensten Straßen Dublins. Abgeschirmt von einem Metallzaun strömen täglich tausende Studenten und Touristen durch das hölzerne Eingangstor.

Das besondere an dem Eingangstor ist die Tür im Tor. Ähnlich einer mittelalterlichen Burganlage lässt sich innerhalb des großen Tores eine kleinere Tür öffnen. Damit wird der Durchgangsbereich begrenzt und die herein- und herausströmenden Menschen müssen sich einigen, wer zuerst gehen darf.

Hölzernes Eingangstor des Trinity College.
Eingangstor zum Trinity College

Parliament Square

Im ersten Innenhof hinter dem Haupteingang, dem Parliament Square, wird man von einer himmlischen Ruhe erfüllt. Der Lärm der Stadt wird durch die hohen, als schützende Mauer ausgerichteten Gebäude einfach ausgesperrt. Beim Betreten des Geländes fällt der Blick sofort auf den Campanile - einen freistehenden Glockenturm aus dem Jahre 1853. Der zur Kapelle gehörende Glockenturm hat eine ganz besondere Form. Der untere Teil ist quadratisch und zu allen vier Seiten hin offen. Der eigentliche Glockenturm darüber ist rund und mit einer Kuppel verziert.

Großer Glockenturm auf dem Gelände des Trinity College.
Campanile – der Glockenturm des Trinity College

Dreht man sich vor dem Campanile nach links entdeckt man auf rechter Seite den Dining Room (auf Deutsch: Speisesaal), und links davon die Chapel (auf Deutsch: die Kapelle), die beide im 18. Jahrhundert erbaut wurden. Die Kapelle weißt von Außen kaum Unterschiede zu den umliegenden Gebäuden auf und ist daher nur schwer zu erkennen. Für die Studenten und Mitarbeiter des Trinity College finden hier regelmäßig Gottesdienste statt. Mitglieder der Universität können in dieser Kirche sogar heiraten.

Mit Säulen verzierte Kapelle eingefasst in umliegende Gebäude.
Die Kapelle des Trinity College
Von Außen nicht zu erkennen: Die Kapelle des Trinity College im georgianischen Baustil.
Nahaufnahme der Kapelle des Trinity College

Auch der Speisesaal im georgianischen Baustil wird heute noch als solcher genutzt. Zu finden ist dort sowohl eine Mensa, als auch ein kleines Café im angrenzenden Gebäudeteil auf der rechten Seite. Rollstuhlfahrer können den Eingang links neben dem Speisesaal nutzen, der über eine Rampe in den unteren Teil des Gebäudes führt. Von dort aus gibt es einen Fahrstuhl.

Speisesaal des Trinity College im georgianischen Baustil.
Außenansicht des Speisesaals im Trinity College

Im Inneren des Speisesaals fühlt man sich in eine andere Zeit zurückversetzt. Die Holzverkleidung an den Wänden lässt den Raum sehr gemütlich erscheinen. Riesige Ölgemälde von Mitgliedern der Universität hängen in goldenen Rahmen an den Wänden und beeindrucken die Besucher - nicht nur beim Essen. Die stuckverzierte Decke rundet das Gesamtbild entsprechend ab.

Altertümliche Einrichtung des Speisesaals im Trinity College.
Innenansicht des Speisesaals im Trinity College

Draußen, zurück auf dem Parliament Square, ist der Blick auf den Ein- und Ausgang des Trinity College ebenfalls sehr beeindruckend. Das imposante Regent House erhebt sich vor dem weiten Himmel und entlässt die Besucher wieder hinaus in die trubelige Welt Dublins. Die irische Fahne über dem Eingang zeigt den Stolz der Nation. Die blaue Uhr mit den goldenen Zeigern darunter zeigt hingegen, wie spät es ist.

Regent House: U-förmiges Gebäude, das den Ausgang des Trinity College bildet
Der Ausgang: Das Regent House im Trinity College
Beeindruckendes Regent House am Parliament Square dient als Ein- und Ausgang des Trinitiy College.
Regent House am Parliament Square

Fellows' Square

Beim Verlassen des Parliament Square nach Süden erreicht man den Fellows' Square. Hier liegen neue und alte Architektur ganz dicht beieinander. Das Arts Building des Trinity College gehört zu den neueren Gebäuden, in ihm sind die Geisteswissenschaften untergebracht. Architektonisch eher weniger beeindruckendend, sind in dem Betonbau Hörsäle, Seminarräume, Büros und ein Café untergebracht. Rechts davon liegt der zuletzt fertig gestellte Long Room Hub. Nur ausgewählte Studenten und Mitarbeiter der Universität haben Zugang zu dem sehr futuristisch wirkenden Turm.

Arts Building: flacher, 70er Jahre Betonbau mit terassenfärmiger Anordnung der Stockwerke.
Arts Building – Gebäude in dem die Geisteswissenschaften untergebracht sind

Old Library

Direkt gegenüber des Arts Building befindet sich die Old Library (auf Deutsch: alte Bibliothek). Hier wird u. a. das Book of Kells aus dem 8. Jahrhundert ausgestellt. Ein aufwendig verziertes Buch, in dem auf 680 Seiten die vier Evangelien aufgeschrieben wurden. Jeden Tag wird eine andere Seite gezeigt. Benannt wurde das Buch nach seinem Fundort - Kells im County Meath (auf Deutsch: Grafschaft Meath) nördlich von Dublin.

Besonders sehenswert ist der Long Room (auf Deutsch: langer Raum) im ersten Obergeschoss der Old Library. Ein nahezu 65 m langer Raum, der auf beiden Seiten und auf zwei Etagen mit alten Bibliotheksregalen und Büchern beeindruckt. Zwei der ältesten Harfen Irlands sind hier ebenfalls ausgestellt. Wenn man früh morgens oder spät abends kommt kann man auf einer der Bänke in mitten des Long Room den Geruch alter Bücher einatmen und vielleicht sogar ein Stück Geschichte fühlen. Ein ganz besonderer Ort.

Tipp:

Wer sich vor einer Reise nach Dublin schon mal von der Schönheit des Long Room überzeugen möchte kann dies im Film 'Star Wars Episode II: Angriff der Klonkrieger' tun. Das dort vorkommende Jedi Archiv ist eine Nachbildung des Long Room.

Eingang der georgianischen Old Library. Informationstafeln weisen auf das Book of Kells hin.
Eingang in die Old Library

Geschichte

Im Jahr 1592 wurde das Trinity College von der englischen Queen Elisabeth I. gegründet. Damals war es Mitgliedern der katholischen Kirche verboten hier zu studieren. Auch Frauen hatten keine Möglichkeiten ihren Abschluss zu machen. Katholiken wurden 1793 zugelassen, Frauen sogar erst 1903.

Errichtet wurde das Trinity College auf dem Gelände eines ehemaligen Augustiner Klosters namens All Hallows Monastery (auf Deutsch: Allerheiligen Kloster).

Details

Adresse

Trinity College Dublin
College Green
Dublin 2

Irland
Tel.: +353 (0)1 896 1000

Öffnungszeiten

Old Library

Montag - Samstag 09:30 - 17:00 Uhr
Sonntag (Mai - September) 09:30 - 16:30 Uhr
Sonntag (Oktober - April) 12:00 - 16:30 Uhr

Aktuelle Informationen zu Öffnungszeiten an Feiertagen oder zu besonderen Events sind auf der Webseite der Old Library unter Opening Hours zu finden

Eintrittspreise

Old Library

Erwachsene 9,00€
Senioren/Studenten 8,00€
Kinder unter 12 Jahren kostenlos
Familien (2 Erwachsene und 4 Kinder) 18,00€

Reservierungen sind nicht möglich. Es wird jedoch eine Wartezeit von unter 10 Minuten garantiert.

Nach oben